Friedenswort der EmK

Friedenswort der EmK

Frieden braucht Gerechtigkeit

Das Friedenswort der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland (EmK) wurde von ihrer Zentralkonferenz im Februar 2005 offiziell verabschiedet.

Auf 36 Seiten entfaltet es das biblische und methodistische Friedensverständnis, nimmt Stellung zu Krieg, Terrorismus, Globalisierung und schließt mit dem sozialen Bekenntnis der EmK. Der Text ruft alle Christen und Christinnen dazu auf, die politischen und wirtschaftlichen Ungerechtigkeiten nicht hinzunehmen und sich durch Handlungsimpulse und Selbstverpflichtungen anregen zu lassen.

Pastor Kurt Junginger hielt zum Anliegen des Friedensworts eine Predigt über Jer. 8, 4-7, die als Anregung für die biblische Auseinandersetzung mit dem Friedensthema dienen kann.
Lesen Sie die Handreichung in der angehängten Datei!

Laden Sie hier die Arbeitshilfe zum EmK Friedenswort als pdf.