Ein Wort zur sozialen Lage an die Gemeinden der Evangelisch-methodistischen Kirche

Ein Wort zur sozialen Lage an die Gemeinden der Evangelisch-methodistischen Kirche

Im November 2012 tagte die Zentralkonferenz (Synode) der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland unter dem Thema „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit“. Sie verabschiedeten nach 8 Jahren ein neues Sozialwort, das die Lage der Menschen in unserem Land reflektiert unter dem Leitgedanken „Gerechtigkeit aktiv gestalten“. Mit den Impulsen „Anteil am Reichtum geben, Menschen ermöglichen, Anteil zu nehmen und Gerechtigkeit leben“ sollen die Gemeinden ermutigt werden, an Hand verschiedener Konkretionen für eine gerechtere Gesellschaft einzutreten.

Der Wortlaut des Sozialworts findet sich hier als pdf.