3. Öku­me­ni­scher Pil­ger­weg

Der 3. Öku­me­ni­sche Pil­ger­weg für Kli­ma­ge­rech­tig­keit von Bonn über Ber­lin nach Kato­wice (COP 24) fin­det vom 9. Sep­tem­ber bis 9. Dezem­ber 2018 statt. Der deut­sche Teil­weg wird von Gemein­den vor Ort, Etappenkoordinator*innen der Landeskirchen/Diözesen und einer Koor­di­na­ti­ons­stel­le orga­ni­siert – die Wei­ter­füh­rung bis Kato­wice von pol­ni­schen Part­nern vor­be­rei­tet.

Besucht wer­den  die drei gro­ßen deutsc

hen Koh­le­re­vie­re – ist doch Braun­koh­le­ver­stro­mung eine maß­geb­li­che Ursa­che dafür, dass Deutsch­land sei­ne natio­na­len Kli­ma­schutz­plä­ne und inter­na­tio­na­len Ver­pflich­tun­gen nicht erfüllt. Die Teil­neh­mer for­dern Bun­des­re­gie­rung und Bun­des­tag auf, Deutsch­land zügig wie­der auf einen ambi­tio­nier­ten und ver­bind­li­chen Kli­ma­schutz­kurs zu brin­gen. Sie erwar­ten, dass die deut­sche Regie­rung vor und wäh­rend der 24. Welt­kli­ma­kon­fe­renz in Kato­wice alle Anstren­gun­gen unter­nimmt, damit ein ver­bind­li­ches Regel­werk zur Umset­zung des Pari­ser Ver­trags ver­ein­bart wird.

Neben poli­ti­scher Akti­on und spi­ri­tu­el­ler Pil­ger­er­fah­rung ver­ste­hen sie den Öku­me­ni­schen Pil­ger­weg für Kli­ma­ge­rech­tig­keit auch als Ein­la­dung an alle, durch eige­nes Han­deln zur Begren­zung der Kli­ma­ver­än­de­rung bei­zu­tra­gen. Sie sind über­zeugt, dass mit der gemein­sa­men Anstren­gung aller Men­schen, die glo­ba­le Erd­er­wär­mung begrenzt und eine gerech­te Welt gestal­tet wer­den kann.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter klimapilgern.de

Bild­quel­le: klimapilgern.de