Auf dem Sprung nach Paris

Ich bin fast auf dem Sprung, muss noch ein paar Sachen vom Tisch her­un­ter­räu­men, dann geht es los nach Paris — vol­ler Auf­re­gung und Neu­gier­de.

Ich spü­re kei­ne Angst, jetzt nach Paris zu gehen. Gera­de nach den Anschlä­gen ist es dort wohl siche­rer, als es viel­leicht spä­ter wie­der sein wird. Zugleich ver­spü­re ich, dass ich mit Freu­de gehe, wäh­rend Men­schen dort leben, die noch nicht zu ihrer Freu­de zurück­ge­fun­den haben. Und das ruft einen Zwie­spalt in mir her­vor.

Ich bin gespannt auf Vie­les: auf Geschich­ten, die wei­ter­erzählt wer­den, auf neue Mög­lich­kei­ten und auf span­nen­de Begeg­nun­gen. Denn ich wer­de mich mit Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus der welt­wei­ten Kir­che tref­fen. Wir wer­den unse­re Bekannt­schaft ver­tie­fen oder neu anfan­gen. Ich wer­de die Gele­gen­heit haben,  zivil­ge­sell­schaft­li­che Pro­jek­te und Ide­en ken­nen­zu­ler­nen. Ich wer­de hören, wie Men­schen vor Ort etwas anders pro­bie­ren. Ich wer­de mich ermu­ti­gen las­sen von vie­len Men­schen, die an vie­len Orten vie­len klei­ne Schrit­te tun.

Mit einem Gefühl der Beklem­mung den­ke ich auch dar­über nach, dass es nun schon die 21. Kli­ma­kon­fe­renz ist! Kann es sein, dass die­se gro­ßen Kon­fe­ren­zen die wirt­schaft­li­che Knapp­heit, die den Markt und die Prei­se ankur­belt, bestä­tigt und so das neo­li­be­ra­le Aus­beu­tungs­sys­tem eher stärkt als in Fra­ge stellt? Und wie gehen wir damit um, dass aus ver­meint­li­chen Sicher­heits­grün­den die Basis­be­we­gun­gen aus­ge­schal­tet wer­den, wäh­rend die Ver­tre­ter und Lob­by­is­ten von Groß­kon­zer­nen, die an star­ker Umwelt­be­las­tung betei­ligt sind, ruhig wei­ter­ar­bei­ten dür­fen? Wir müs­sen vor­sich­tig sein wie die Tau­ben und klug wie die Schlan­gen!

Wie ich mei­ne Vor­be­hal­te mit der Neu­gier­de in Aus­gleich brin­ge, weiß ich noch nicht. Auch dar­auf bin ich gespannt.

Mariet­jie Oden­da­al, Gel­ter­kin­den, 1. Dezem­ber 2015


Mariet­jie Oden­da­al wird mit dem Crea­ti­on Care Team vom 2.–9. Dezem­ber in Paris sein. So kön­nen Sie dem Gesche­hen auf der COP21 fol­gen:

Leserkommentare

avatar