Got­tes erneu­er­te Schöp­fung: ein Auf­ruf zum Hof­fen und Han­deln

Ein Brief des Bischofs­rats der Evan­ge­lisch-metho­dis­ti­schen Kir­che im Novem­ber 2009

Er beginnt mit fol­gen­den Wor­ten: „Got­tes Schöp­fung ist in der Kri­se. Wir, die Bischö­fe und Bischö­fin­nen der Evan­ge­lisch-metho­dis­ti­schen Kir­che kön­nen nicht schwei­gen, wenn Got­tes Mensch­heit und Got­tes Pla­net lei­den.“ Das Doku­ment weist auf drei zusam­men­hän­gen­de Pro­blem­krei­se der Hand­lungs­fel­der Gerech­tig­keit, Schöp­fung und Frie­den hin: Armut und Krank­heit, Umwelt­fra­gen sowie Waf­fen und Gewalt. Gott befä­higt uns zur Ant­wort. Die­se Ant­wort wird in drei Emp­feh­lun­gen der Bischö­fe ent­fal­tet:

  • Ers­tens wol­len wir unser Leben an Got­tes hei­li­ger Visi­on ori­en­tie­ren.
  • Zwei­tens wol­len wir sozia­le und umwelt­be­zo­ge­ne Hei­li­gung prak­ti­zie­ren.
  • Drit­tens wol­len wir hoff­nungs­voll leben und han­deln.

Außer­dem tei­len die Bischö­fe und Bischö­fin­nen neun Selbst­ver­pflich­tun­gen mit. Sie laden dazu ein, sich mit dem Bischofs­brief und dem Grund­la­gen­do­ku­ment zu beschäf­ti­gen und die dar­in ent­hal­te­nen The­men zu ver­tie­fen. Der Text wird in einem EmK-Forum-Heft (Bestel­lung bei blessings4you) zusam­men mit dem Grund­la­gen­do­ku­ment ver­öf­fent­licht.

Wei­ter­hin brin­gen sie zum Aus­druck, „wie wich­tig wei­te­re Schrit­te in den USA und in aller Welt sind, um das Anlie­gen der umwelt­be­zo­ge­nen Hei­li­gung in die Gemein­den zu tra­gen und die Poli­tik zum wir­kungs­vol­len Han­deln her­aus­zu­for­dern”, so Bischö­fin R. Wen­ner und sie betont: „Wir Euro­pä­er sind auf­ge­ru­fen, uns auch an wei­ter gehen­de Ver­ab­re­dun­gen zu erin­nern und sie umzu­set­zen.”

Hier fin­den Sie den Brief des Bischofs­rats als pdf.

Bild: Flickr, CC-Lizenz, Joe Flood

Leserkommentare

avatar