Vor­rang für Zivil

Umden­ken – umsteu­ern – umwidmen

Mit die­sen drei Schlag­wor­ten ver­sucht die Initia­ti­ve Vor­rang vor Zivil Ernst zu machen mit dem Frie­dens­ge­bot des Grundgesetzes.

  • Umden­ken in Staat und Gesellschaft
  • Umsteu­ern in der Außen- und Sicherheitspolitik
  • Umwid­men von Steu­er­gel­dern für zivi­le Politik

Kri­sen­prä­ven­ti­on und die zivi­le Bear­bei­tung von Kon­flik­ten sol­len Vor­rang erhal­ten vor mili­tä­ri­scher Inter­ven­ti­on.
Dies ist auch die fes­te Über­zeu­gung der Evan­ge­lisch-metho­dis­ti­schen Kir­che, so wie sie in der Afgha­ni­stan-Reso­lu­ti­on und Iran-Reso­lu­ti­on, sowie im Wort der OJK zu den Aus­lands­ein­sät­zen der Bun­des­wehr zum Aus­druck kam (alle Reso­lu­tio­nen sie­he unter der Rubrik „EmK-Tex­te“).

Die Zeit ist daher reif dafür, das öffent­li­che Bewusst­sein für den Vor­rang zivi­ler Kri­sen­prä­ven­ti­on und gewalt­frei­er Kon­flikt­trans­for­ma­ti­on zu schär­fen, Druck auf die ent­spre­chen­den poli­ti­schen Ent­schei­dungs­trä­ger aus­zu­üben und damit zu errei­chen, dass in Zukunft die­ser Ansatz tat­säch­lich poli­tisch umge­setzt wird.

Erfah­ren Sie mehr über „Vor­rang für Zivil” auf dem Falt­blatt der Initia­ti­ve (Link auf ihrer Startseite)!

Im die­sem Arti­kel kön­nen Sie noch Eini­ges über die For­de­run­gen der Initia­ti­ve und die unter­stüt­zen­den Orga­ni­sa­tio­nen zusam­men mit einer Aus­wahl von wei­ter­füh­ren­den Mate­ria­li­en nachlesen.

Bild: Ludo­vic Ber­tron NYC, CC-Lizenz, flickr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.