Ein Wort zur sozia­len Lage an die Gemein­den der Evan­ge­lisch-metho­dis­ti­schen Kirche

Im Novem­ber 2012 tag­te die Zen­tral­kon­fe­renz (Syn­ode) der Evan­ge­lisch-metho­dis­ti­schen Kir­che in Deutsch­land unter dem The­ma „Trach­tet zuerst nach dem Reich Got­tes und nach sei­ner Gerech­tig­keit”. Sie ver­ab­schie­de­ten nach 8 Jah­ren ein neu­es Sozi­al­wort, das die Lage der Men­schen in unse­rem Land reflek­tiert unter dem Leit­ge­dan­ken „Gerech­tig­keit aktiv gestal­ten”. Mit den Impul­sen „Anteil am Reich­tum geben, Men­schen ermög­li­chen, Anteil zu neh­men und Gerech­tig­keit leben” sol­len die Gemein­den ermu­tigt wer­den, an Hand ver­schie­de­ner Kon­kre­tio­nen für eine gerech­te­re Gesell­schaft einzutreten.

Der Wort­laut des Sozi­al­worts fin­det sich hier als pdf.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.